Borussiapark - Hotel, Restaurant, Sportsbar, Bierecke und Grill Reiseberichte für Männer
blank -
Deutschsprachiges Fernsehen in Thailand Bramburi Restaurant
APG-Insurence IchWürdeCom

Lieber Gast, um in unserem Forum Zugang zu allen Themen zu bekommen, bitten wir zu aller erst darum, das Du Dich in unserem Forum anmeldest und registrierst. Die Registrierung und Teilnahme in unserem Pattayaforum ist absolut kostenlos aber ganz sicher nicht umsonst.....
       
Angeles City Newbie 2.0
#1
Hallo Freunde,

die aktuelle Ausgabe des Angeles City Reiseführers ist soeben erschienen:


Der ultimative Single Guide für Angeles City & Subic Bay. Die Gebrauchsanweisung für vergnügungswillige Männer im Party Hot Spot No. 1 der Philippinen. Alle praktischen Urlaubsfragen vor & während der Reise.

Natürlich beinhaltet der Report auch wieder einen ausführlichen Reisebericht mit vielen Tagebucheinträgen, einen Infoteil mit Links, Tricks, Tipps, Adressen, Maps, Empfehlungen und nicht zuletzt etwa 1.500 Fotos in gewohntem Stil. Das Inhalts- und Stichwortverzeichnis ist nun interaktiv anklickbar und leitet den Leser zu der gesuchten Stelle.

Für die detaillierte Beschreibung und ein paar erste Fotos klickt bitte hier:

http://major-grubert.com/html/angelesnewbie2_0.html

Der Bericht ist ab sofort als CD erhältlich, per Download (derzeit leider b.a.w. nicht für Mac) und die Tablet User und Online Streamer gehen wie immer in den Online Bereich.

Schaut Euch doch auch mal die neuen Bundles an!

Besten Gruß und wie immer viel Spaß beim Lesen,
Grubert
Zitieren
#2
Hallo Freunde,

aus Angeles City habe ich Euch ein paar Fotos mitgebracht und in einer Fotogalerie hochgeladen. Ihr findet sie hier:

http://www.major-grubert-download.com/ma...friends25/

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...ie_391.jpg]

Besten Gruß und viel Spaß beim Anschauen,
Grubert
Zitieren
#3
Vorwort

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_030.jpg]

Der Satz „Die grundlegenden Dinge ändern sich nicht bzw. nicht so schnell“ hat nach wie vor seine Gültigkeit und er gilt auch für Angeles City. Allerdings hat das Tempo, der Rhythmus auf den Philippinen – und ganz speziell in Angeles City – eine höhere Schlagzahl, eine andere Frequenz als andernorts. Zudem ist seit dem Erscheinen der Erstausgabe des Standardwerks für den Fun Spot No. 1 auf den Phils, „Angeles City Newbie“ einiges an Zeit vergangen - und so wird es Zeit für ein Update. Dieses liegt Euch hiermit vor.

Je nach Standort in Angeles hat sich doch einiges geändert, das Drumherum, das Wie, Was und Wo hat sich verlagert und/oder modifiziert. Das gilt insbesondere für das Epizentrum der Spaßmeile, die Fields (Fields Avenue). Je weiter man sich von ihm entfernt, desto ursprünglicher in unserem Sinne finden wir die Situation vor.

Freilich ist an den Mädels und ihrer Einstellung der Zeitgeist nicht unbemerkt vorüber gegangen. “Take care” ist oftmals dem Chatten auf irgendwelchen Klimperkisten gewichen. Westlicher Lebensstil hält mehr und mehr in den ärmeren, ländlichen Gebieten der Philippinen, woher die meisten Mädels stammen, Einzug und das schlägt sich auch im Verhalten uns gegenüber nieder. Trotzdem ist Mega Spaß in Angeles nach wie vor angesagt und an der Tagesordnung, man muss nur mit der richtigen Einstellung herangehen und wissen, was man will. Und wo man hingeht!

Die Preise sind unbestreitbar höher als vor einigen Jahren; aber wo ist das nicht so...?! Der allgemeine Anstieg der Lebenshaltungskosten, Lebensmittel, Energie usw. macht nun mal vor den Philippinen nicht halt.

Schließlich: die „guten Sitten“ haben ihre Kratzer abbekommen – leider gibt es mittlerweile eine Menge „Runner“, also Mädels, die nach der ersten Nummer unter Vorbringung irgendeiner Ausrede verschwinden wollen. Vorbei die Zeiten, als das Wort „Short Time“ noch völlig unbekannt war, jede Schöne der Nacht bis mittags blieb und mit 100 Peso Tipp nach der Morgennummer zufrieden war.

Um noch ein unangenehmes Thema kommt man nicht herum, wenn man sich die Entwicklung der letzten Jahre anschaut: die Raids finden nach wie vor gelegentlich statt in den Bars. Polizeikontrollen, bei denen allerdings niemals Touristen oder Gäste direkt belästigt werden (es sei denn, sie stellen sich saudumm an), sondern die Barbetreiber und deren Angestellte. Unter irgendeinem Vorwand werden zuerst diese ein- und dann später der Betreiber abkassiert. So läuft es nun mal hier. Das hat leider zur Folge, dass der „Schweinkramfaktor“ in den Bars selbst, gemessen an früher, mittlerweile gegen Null tendiert. Nicht, weil man nicht könnte oder wollte, sondern weil man nicht darf.

Auf diese Dinge kann man sich einstellen. Spaß zu haben in Angeles City ist nach wie vor eine leichte Übung! Man kommt sozusagen kaum um ihn herum, auch wenn es keine Nacktpartys, Fummeleien und Blow Jobs in den Bars und an den Swimming Pools mehr gibt (wobei nach wie vor die Ausnahme die Regel bestätigt, hehe). Man kann die Partys nach wie vor noch bei sich im Zimmer veranstalten – und waren diese nicht immer schon am schönsten? :roll:

Angeles City ist ein guter Ort für einen Asien Neuling, der hier seinen Spaß mit den Girls sucht. Der „Kulturschock“ ist nicht annähernd so groß wie z.B. in Thailand. Denn die Philippinen sind größtenteils katholisch und der kulturelle Hintergrund ist unserem sehr nahe. Man kommt auf Anhieb klar mit den Leuten, weil ihre Denkweise unserer sehr ähnelt. Das ist gerade in Asien nicht überall so.

Wer sich - wie Ihr – vor der Reise entsprechend schlau macht, einliest und mit Infos versorgt, ist zudem gut vorbereitet. Das letztlich nicht VÖLLIG vermeidbare Lehrgeld sowie die Anzahl und die Qualität der “Fehler”, die ja immer noch jeder selber machen muss, werden sich somit in Grenzen halten.

Dieser Reiseführer wird sich mit diesen (und natürlich noch mit viel mehr) Punkten näher auseinandersetzen. Ich werde versuchen, den Blickwinkel eines Newbies zu behalten und hoffe neben den offensichtlichen ebenso die kleineren Dinge am Rande, die ja gleichermaßen eine wichtige Rolle spielen, anzusprechen und zu erklären, damit möglichst wenig Fragen offen bleiben.

„Angeles City Newbie 2.0“ ist aber keinesfalls „nur“ ein Reise- bzw. Erotikführer für das Spaßzentrum der Philippinen. Er ist auch ein Reisebericht und schildert – wie immer in höchstmöglicher Auflösung und mit höchstmöglicher Authentizität – meine Erlebnisse und kleinen Abenteuer während meiner Trips. Die Tagebucheinträge sind zwischen den Kapiteln locker eingestreut, s.d. das Lesen sicher nicht trocken und langweilig wird. Selbstverständlich habe ich wieder viele Fotos für Euch gemacht und hoffe, diese geben Euch einen guten ersten Eindruck von dem, was Euch vor Ort erwartet.

Natürlich kommt dabei der Spaß nicht zu kurz. So lässt sich die Vorfreude auf Euren nächsten Urlaubs Trip sicher weiter steigern und die Wartezeit verkürzt sich bis dahin vielleicht sogar etwas...

Übrigens, am Ende des Berichts findet Ihr das Stichwortverzeichnis, die Sammlung der Maps, Links usw. Ihr könnt zum Navigieren innerhalb des Reports natürlich genauso gut die Navi Leiste ganz unten (im Footer) einer jeden Seite benutzen.

So Junx, viel Spaß beim Lesen!
Zitieren
#4
[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_032.jpg]

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_033.jpg]

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_034.jpg]

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_035.jpg]

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_036.jpg]

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_037.jpg]

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_038.jpg]

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_039.jpg]
Zitieren
#5
Fields Gogos

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...recked.jpg]

Ich löse eine Torte aus dem Shipwrecked aus, Barfine 2500. Sie will bis morgens 8 Uhr bleiben, nachdem sie mich noch mal happy gemacht hat. Zuerst ins Hotel, eine Nummer. Dann in die Margarita Station was Essen, zurück, nächste Nummer. Danach ist es schon fast 6 Uhr. Sie kommt angezogen aus dem Bad. Sie hatte sich auf die Uhrzeit eh nur zögernd eingelassen, sie müsse zu ihrer Freundin, und zwar um 6. Ist erst ein paar Tage hier, hat sonst niemand, sicher ein schlimmes Schicksal und braucht dringend Geld. Anstatt bis morgens zu warten und noch etwas Tip zu kassieren, geht sie lieber heim. Wie blöd kann man sein? OK, was soll’s, war eh nicht der Bringer die Tante, technisch wie äußerlich, was ich mal wieder in der Bar nicht checke, sondern erst bei richtigem Licht. Sie geht ohne Tip.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...llipop.jpg]

Nächste Gogo Tante aus dem Lollipop gezogen, Barfine 3000. Over night, alles klar. Ebenfalls zuerst ins Hotel zum Absahnen. Sie meint, sie habe auch Freundinnen und könne Pussylicking und das ganze Programm. Rasieren will sie sich nicht, beim Mundschuss hat sie heute Premiere und zieht weg, als ich mitten im Spritzen bin. Body eigentlich schön straff, aber die Titten hängen, was ich auch zu spät sehe bzw. nicht gecheckt habe in der Bar. Meine Güte, die typischen Anfängerfehler der ersten Tage.

Ich sage ihr, nachdem sie sich ausgekotzt hat, sie könne nun gehen, weil die Dinge, die ich mag, wohl nicht die sind, die sie mag. Wischte z.B. ewig mit dem Handtuch am meinem Ständer rum beim Blasen, ich hasse das. Ich sei auch nicht böse. „OK thank you“ sagt sie und trollt sich. Nee, das war auch nichts.

Abzocke im Seven Eleven

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...n_drug.jpg]

Im 7/11 auf der Fields (hinter dem Manson Drug) arbeitet nach wie vor eine Bande Kleinkrimineller. Nachdem ich peinlich genau drauf achte, dass alles nur einmal eingescannt wird, stimmt heute mal wieder das Wechselgeld nicht. Ich habe 623 Peso auf der Uhr, als Wechselgeld wird 377 auf der Kasse angezeigt, aber nur kurz, bis der Kollege es wegdrückt. Sauber zählt er mir 277 Peso vor und stellt sich auch noch dämlich, als ich reklamiere. Zählt es mir nochmal vor, es würde doch stimmen. Ich sage, dass 100 Peso fehlen, er überlegt angestrengt und tut dann so, als sei der Groschen gefallen. Er entschuldigt sich überschwänglich. Ich sage, jaja, ist doch immer dasselbe hier in dem Laden, ständig wird man betrogen.

Er nimmt es hin, ein anderer Kunde, der neben mir steht, ein Filipino, schaut mich groß an. Na den haben sie ja auch nicht beschissen, das machen sie nur mit Touristen. Möchte nicht wissen, was die da am Tag für einen Schnitt machen, wird sich richtig lohnen bei dem Verkehr. Die wenigsten rechnen damit, im Supermarkt abgezockt zu werden, aber das hat hier wie gesagt eine sehr lange Tradition. Hat sich auch in diversen Foren herumgesprochen und es gab auch Beschwerden bei der Geschäftsleitung. Hat es was genutzt? Nein, es sind zwar ständig andere Leute dort, aber die arbeiten alle zusammen, auch die Security macht mit, sonst geht es ja nicht. Habe selber lange gebraucht, bis ich dahinter gekommen bin. Üblich ist es, Waren mehrfach einzuscannen und abzukassieren. Wie oft hab ich das früher im Halbsuff nachts wohl nicht bemerkt.. unzählige Male sicher. Geht besser zum JJ Supermarkt (direkt hinter der Margarita Station), der ist korrekt und billiger sowieso.
Zitieren
#6
Aus meinem Tagebuch

Hole mir nachmittags drei Künstlerinnen aus dem Nifty‘s (von den drei Schweinebars sind ja leider nur noch Nifty’s und Rio übrig geblieben), es stellt sich so was wie ein „na da sind ja die guten, alten Zeiten wieder“ Gefühl ein. Ich zahle 3*1500 Barfine + 1500 Getränkedeckel = 6000 Peso. Wir sitzen zusammen in einem Trike; die Umleitung (nur für Trikes) auf dem Weg auf die Fields Ave ist ein Horror, gefühlte 20 Minuten stehen wir im Stau.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_001.jpg]

Die Drei sind ganz lieb und begabt, haben Pussylicking als Verkaufsargument vorgetragen, bringen sie auch. Ich lasse mich standardmäßig verarzten und entsaften, zweien spritze ich in dem Mund, darauf spucken sie den Saft langsam in den Mund der ältesten, die sich dafür angeboten hat, sie schluckt alles und strahlt mich an dabei. Ja, war ganz nett mal wieder, wenn auch ungleich teurer als früher, aber wo ist schon irgendwas billiger geworden...

*****

Blow Job im RIOs

Eine der Torten ist ganz annehmbar. Allerdings kostet der Blow Job hier oben im (inoffiziellen) Zimmer nun 1300, eigentlich zu viel. Aber sie kriegt mich geil und wie gehen rauf. Es ist der Raum, in dem auch die Mädels pennen. Eine Plastikmatratze auf dem Boden zwei Stühle, eine Holzbank, ein Sofa. Sie stellt einen Stuhl vor die Tür. Ich setze mich auf die Bank und lasse sie arbeiten, sie ist sehr gut. Spritze ihr ins Mündchen, vögeln will ich nicht. Sie kriegt 100 Tip wie alle, die fleißig und gewillt sind.

Santos Street

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_002.jpg]

Die Santos Street (map) heißt eigentlich A. Santos Road und geht von der Fields Ecke Kokomos ab. Interessant für uns sind bzw. waren immer nur die ersten 200 oder 300 Meter; mittlerweile kann man es fast komplett vergessen. Die ehemals als “Blow Allee” berühmt- berüchtigte Straße mit den vielen, genialen Bläserschuppen und Short Time Bars ist nur noch ein Abklatsch dessen, was ihren Mythos einmal ausmachte. Die kribbelnde Atmosphäre alter Tage ist dem langweiligen Flair einer x-beliebigen Straße mit Touristenhotels gewichen. Wo früher Mädels nach uns riefen und eindeutige Angebote machen, stehen heute Hotels oder Restaurants. Was noch übrig blieb an alten Wirkungsstätten ist entweder mit auf ihren Smartphones herum daddelnden, gelangweilten Pratzen besetzt (großes Foto oben), oder gleich ganz leer.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_004.jpg]

In den verbleibenden Bars in der Santos sitzen erwartbar (war schon die letzten Jahre so) nur die Reste. Keine einzige Hübsche. Ich gehe probehalber in die Honky Tonk gegenüber des Wild Orchid. Treffe auf eine kleine Dralle, die ist erschüttert, als ich ihr an die Möse fasse und an die Tritten, wirklich nur kurz und von außen. Nein, sie habe nun doch wenigstens noch etwas Respekt vor sich selbst, als dass sie so was zulassen würde. Meine Güte! Wenn ich dran denke, was ich hier schon alles erlebt habe... versautestes Personal und Partys vom Allgemeinsten. Da gab es noch Short Time Zimmer, an der Decke hingen die getragenen Höschen der Mädels und das Wild Orchid gab es noch nicht. Ich lache und lasse sie stehen, nachdem ich meine Coke bezahlt habe. Die warten hier alle nur noch auf Dumme, vor allem aus dem Hotel gegenüber, da laufen ja jeden Tag genug rein und raus.

Allerdings ist HINTER dem Honky Tonk noch eine Bar (oder sind es zwei), von der ich noch gar keine Notiz genommen habe. War tagsüber kurz drinnen, nachdem ich reingezerrt wurde. Erster Eindruck: sehr gut, Personal und „Ambiente“ wie in alten Tagen, allerdings nur hässliche Vögel. Gehe ich sicher noch mal nach Anbruch der Säufersonne rein.

Blow Job Freelancer Santos Street

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_005.jpg]

Mich spricht eine Torte an, die vor einem der kleinen Häuser sitzt (map - ungefähre Position, wenn man die Santos runterläuft auf der rechten Seite), hinter einem Zaun, und fragt „You want girl?“ Auf Nachfrage handelt es sich um sie selbst. Ob sie Blow Job könne und was es kosten solle. Ja, 500 für sie und 200 das Zimmer im Short Time Hotel um die Ecke. Jo, das machen wir mal. Das Short Time Hotel kenne ich schon von früher, hier gehen wohl auch viele Mädels aus den Kirchenpuffs hin, seitdem die Zimmer dort dicht sind.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_003.jpg]

Sie ist ganz OK und der Blow Job auch, sie kann’s, macht schön auf als ich spritze und überhaupt, der Service stimmt. Sie kriegt 100 Tip. Auf dem Rückweg sitzt auf ihrem Platz vor dem Haus schon eine andere, offenbar gibt’s hier immer was zu tun.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_006.jpg]

In der Gegend um die Short Time Hotels findet man des Öfteren Girls - oder sollte man sagen, Damen. Auch spät nachts. Man wird gern von teils schwulen Pimps beraten, freilich wird stets zu viel versprochen. Die Mädels sind meist ältere Semester. Vorsicht in der Nacht, die Gegend ist alles andere als sicher. Am besten bei Dunkelheit meiden und zu den ST Hotels ggf. mit dem Trike fahren.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_007.jpg]

Die Kirchenpuffs. Es sind nur noch zwei an der Zahl, der Dritte, hinten direkt an der Kapelle, ist dicht und steht zum Verkauf. Die beiden anderen sind noch auf, es gibt auch Mädels, allerdings keine Short Time Zimmer mehr. Für mich kein Problem, ich nehme die Hühner eh viel lieber mit ins Hotel, ist ja um die Ecke. Allerdings habe ich bis jetzt noch keine wirklich hübschen Mädels gesehen, war auch nur zwei oder drei Mal dort. Eine hab ich mitgenommen, Schlag ins Wasser, konnte nichts und war schüchtern, dabei schon 24 Jahre alt. Hab mittendrin abgebrochen und sie zurück geschickt. Katastrophe. Preis hier nach wie vor 800 für die Short Time. Muss da jetzt dringend öfter vorbeigehen, hier habe ich immer die besten Torten geschossen.

*****

Nachmittags in den zweiten Kirchenpuff, der heißt jetzt „Love Nuts“. Halt, zuerst war ich im anderen und habe eine Soda bestellt, mich draußen kurz neben ein der Torten gesetzt, aber die war völlig unmotiviert und scheiße drauf. Rein, 70 für die Soda auf den Tresen gelegt, die Alte sitzen lassen. Keine Zeit für den Scheiß. Soll sich Gedanken machen. Hat blöd geguckt, als ich mit einer anderen Torte fünf Minuten später an ihr vorbeilief, ohne sie eines Blickes zu würdigen.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_008.jpg]

Jedenfalls ist die andere ein Glücksgriff, vor allem unter gegebenen Umständen. Sie ist 26, was ich erst checke, als ich die Barfine (800) schon abgedrückt habe. UND sie hat eine vierjährige Tochter. Aber der Body sieht wirklich sehr gut aus, kriegt glatt 8 von 10 von mir, auch die ganze Erscheinung, Gesicht, Haare, ist gepflegt usw. Lacht gern, nicht wie die andere Trantüte.

Macht alles mit. Etwas kritisch wird es ganz zu Anfang, als sie sich zuerst weigert, die Haare zusammenzubinden für den Blow Job. Hat offenbar Angst um die Haare. Ich setze mich aber durch. Lege das Kissen vor die Couch und sie kniet sich artig hin. Blasen kann sie. Nach ein paar Minuten ziehe ich sie hoch und drehe sie um, sie schiebt sich meinen Ständer ein, nass ist sie, auch ihre Nippel stehen. Zwar nicht gerade Trecker Ventile, aber immerhin.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_009.jpg]

Es geht eine ganze Weile in der Stellung, dann stehe ich auf, sie beugt sich vor und hält sich vornübergebeugt am Tisch fest, als ich es ihr von hinten im Stehen gebe. Dann nehme ich ihre Arme und lasse sie sich auf dem Boden abstützen, sie geht gut mit, es scheint ihr Spaß zu machen. Wechsel aufs Bett, weiter doggy, ich gebe es ihr richtig und spritze nach 10 oder so Minuten in die Maus. Nicht übel. Wird sicher mal wiederholt.

*****

Nachmittags in die Kirchenpuffs, nehme eine aus der 2. Bar mit. 19, ein Baby, aber gute Figur, fast 100%. Arbeitet sehr gut. Rasiert sich zuerst die Schnalle, nachdem sie merkt, dass ich auf Haare nicht stehe. Sie ist ein Quirl. Gutes Blasen auf dem „Barhocker“ meiner Kitchenette vor den beiden Spiegeln. Dann auf die Couch, Reinstecken zuerst von hinten, dann drehe ich sie herum. Sie läuft gut heiß, fickt gerne. Nehme sie doggy in der Raummitte, s.d. sie sich nur auf dem Boden abstützen kann. Dann ins Bett, diverse Positionen.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_010.jpg]

Ich habe vergessen, die Aircon nach dem Duschen wieder anzumachen und schwitze wie Sau. Positioniere sie auf dem Kissen, Mundschuss. Sie ist süß und begabt. Hat bis vor drei Monaten in der Bunny Ranch gearbeitet, dort sei es ihr zu langweilig gewesen, außerdem sei das Geld im Kirchenpuff auch viel besser. Ich frage sie, wie viele Freier sie jeden Tag macht, sechs, sieben, acht? „No, that’s too much“ sagt sie, „two or three“. Na da frage ich mich, wie sie auf die Kohle kommt... will es aber nicht wirklich wissen.

*****

Gegen 11 Uhr in die Kirchenpuffs, ich komme nur bis zum ersten und löse zwei Girls aus. Eigentlich will ich nur die eine, die andere sieht scheiße aus, wird aber mit dem Verkaufsargument ins Spiel gebracht, dass sie mir die Eier lecken will, während mir die andere einen Blow Job gibt. OK, so machen wir’s.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_011.jpg]

Im Zimmer nach dem Duschen erst mal auf die Couch, die beiden lutschen mir abwechselnd die Rübe, während sich die andere um meine Nippel bemüht. Dann ficke ich die Hübsche von hinten, indem ich sie hochziehe und umdrehe, ich sitze immer noch auf der Couch, sie setzt sich rücklings auf meinen Ständer. Dann doggy im Stehen, nun leckt die andere tatsächlich zuerst meine Eier, dann meine Rosette, was ich nett finde. Allerdings muss ich dazu das Tempo stark reduzieren, sonst kriegt sie es bewegungstechnisch nicht gebacken.

Also aufs Bett, wieder doggy und hinten die lange, nasse Zunge an meinen Kronjuwelen. Ich ficke sie in diversen Positionen im Bett liegend. Schließlich positioniere ich sie zum Mundschuss auf dem Kissen und spritze ihr ins Mündchen, während die andere mit dem nassen Mund und der langen Zunge hinter mir kniet und so schnell für meine Abschussreife sorgt.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...e2_012.jpg]

„Your sperm is tastless“ sagt die Maus, was sie angenehm empfindet. Na bitte. Die Produktionsmenge lässt in den letzten Tagen auch wahrlich nichts zu wünschen übrig...
Zitieren
#7
Angeles City

Girls - welche wo...? Cherry Girls, Ladyboys und Dreier

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_033.jpg]

Wie die unterschiedlichen Bars funktionieren haben wir schon besprochen. Aber welche Art von Mädel soll man wo suchen und engagieren? Jeder sucht ja was anderes zum Glücklichsein, welche Strategie könnte man hier verfolgen? Hierzu ein paar Anmerkungen der grundsätzlichen Art.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_034.jpg]

Fangen wir mit dem Unvermeidlichen an, den Cherry Girls. Was soll man davon halten, wenn Jungfrauen in einer Bar arbeiten? Wohl nichts. Das ist so überflüssig wie ein Kropf. Es kann einem passieren, dass man einem Mädel etliche Drinks ausgegeben hat, um schließlich beim Barfinen zu hören, „I’m a cherry girl!“ Manche gehen trotzdem mit, man frage ob sie wenigstens gut und gerne blasen will/kann. Reinstecken fällt freilich aus. Jedenfalls vaginal ;)

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_035.jpg]

Wie gesagt, es sind Jungfrauen, manche haben aber einfach nur einen festen Freund und/oder keinen Bock auf das alte Rein - Raus Spiel. Man erkennt diese Mädels an dem „V“ (für „Virgin“) auf ihrem „Dienstausweis“. Diesen hat jedes Mädel irgendwie am Slip außen angesteckt oder sonst wie umgehängt. Ein Passbild, Alter und Name sind darauf verzeichnet. Man kann die Mädels freilich auch einfach fragen, ob sie CGs sind, man bekommt immer eine ehrliche Antwort. CGs sind nicht so sehr häufig anzutreffen, aber man kann ihnen überall begegnen. Warum sollte man eine auslösen… halber Spaß für ganzes Geld, das ist doof!

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_036.jpg]

Um an der Stelle ein anderes Thema kurz abzuhandeln: es gibt auch Ladyboys auf den Philippinen, man nennt sie hier “Baklas”. In den letzten Jahren haben viele vom Aussehen her ganz schön nachgezogen und können teils durchaus mit den schönen thailändischen „Gathoeys“ (Ladymen) mithalten.

Strategie Geld/Leistung bei den “richtigen” Girls: Wer nur eine “nette Wärmflasche” sucht für eine Nacht, kann überall fündig werden. Unterschiede beim Aussehen der Mädels sind nicht so krass wie in Thailand, wo oft die wirklich Hübschen in den Gogos arbeiten, während die „hässlichen Entlein“ meist an den Bierbars zu finden sind. In Angeles ist es eher eine bunte Mischung, sowohl in den Gogos, als auch in den kleinen Schweinebars findet man hübsche und weniger hübsche Girls. Man muss nicht unbedingt die hohen Preise auf der Fields zahlen...

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_037.jpg]

Ich persönlich bin eine ziemliche Nachteule und gehe gern spät noch in die Bars auf Raubzug. Klar kann man auch sein vorher ausgelöstes Girl mitnehmen auf den Zug durch die Gemeinde, aber dann hat man sich für den Rest des Abends festgelegt. Eine andere Variante kann es sein, ein Mädel zu barfinen, sie aber in der Bar zu lassen, um sie spät nachts abzuholen. Sie bleibt dann in zivil in der Bar und man hat sich seine Schöne der Nacht schon mal reserviert, kann aber trotzdem noch nettes Barhopping und/oder Shorttime durchziehen.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_038.jpg]

Wer auf echte Party Action mit mehreren Hasen aus ist, sollte so vorgehen: Ist man mit einem netten Mädel ins Gespräch gekommen, fragt man sie, ob sie auch Lesbo mag. Bejaht sie, fragt man sie nach einer Freundin. Sie wird nun im Idealfall ihre Freundin anrufen oder ein anderes Mädel aus der gleichen Bar ranwinken. Nun fordert ihr sie auf sich zu küssen - aber bitte richtig. Küsschen mit spitzen Lippen zählen nicht. Wir wollen lange, nasse Zungen in inniger Verknotung sehen. Da muss Herzblut fließen. Ist der Test bestanden, kann man in die Verhandlungen gehen - was wird gewünscht, mögen sie Pussylicking, usw. usw.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_039.jpg]

Macht nicht den Fehler, zu Eurem bereits ausgelösten Mädel noch irgendein beliebiges, welches Euch gerade zufällig gefällt, zusätzlich zu barfinen - das geht zu 99% in die Hose. Die Mädels müssen sich mögen, das ist die Hauptsache dabei. Ansonsten kann es Euch passieren, dass Ihr die eine im Bett beglücken dürft, und die andere ist handtuchumwickelt auf dem Klo eingeschlossen - bis zum Wechsel. Das ist dann nicht mehr in den Griff zu bekommen. Unter einer „richtigen Party“ verstehen wir etwas anderes Jungs, oder?

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_040.jpg]

Wo man solche Mädels findet? Theoretisch überall, die Trefferquote in den kleineren Drecksbars und Short Time Bars ist aber deutlich höher als in den großen, eher sterilen Gogo Bars. Aber auch hier habe ich schon so manches Naturtalent entdeckt und engagiert.

Weiter: Es ist nicht unüblich sich eine “Super Long Time” zu nehmen für mehrere Tage, dabei zwischendurch immer mal eine Short Time einzulegen, freilich ohne ihr davon zu erzählen. Nicht jede findet das nämlich toll, wenn Ihr weitere Freundinnen habt. Das hat mit Eifersucht in dem Sinne erst mal rein gar nichts zu tun, sondern mit Besitzansprüchen und ihrem Ansehen bei den anderen Mädels in der Bar. Es geht nicht um Eure Person dabei. Auch wenn sie diesen Eindruck vermittelt. Trotzdem gibt es Stress.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_041.jpg]

Egal, lügen ist auch bei den Mädels weit verbreitet und alle machen es, schon damit niemand sein Gesicht verliert. Hauptsache es ist nicht so offensichtlich, dass sie es nicht glauben kann. Erzählt ihr einfach, heute trefft Ihr Euch mit Freunden aus Eurem Land um etwas auszugehen und zu besprechen, dafür hat jede Verständnis. Oder schickt sie nachmittags mit 500 Peso in den Beauty Salon, das wird sie freuen, und sagt ihr Ihr müsst dringend noch ins Internet oder jemanden treffen. Dann habt ihr für zwei oder drei Stunden freie Bahn, das ist genug Zeit für eine Short Time in einer der Bars oder bei einem der Mädels Zuhause, im Short Time Hotel oder wo auch immer.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_042.jpg]

Bitte geht immer respektvoll mit jedermann um in Eurem Urlaubsland, natürlich gerade auch mit den Mädels, mit denen habt Ihr immerhin am meisten zu tun. Dann werdet auch Ihr in aller Regel gut behandelt werden.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_043.jpg]

Bei der Gelegenheit möchte ich noch mit dem weit verbreiteten Vorurteil aufräumen, alle Filipinas seien Nutten. Das ist natürlich Quatsch. Also achtet bitte drauf, wen Ihr ansprecht auf der Fields Ave oder in der Shopping Mall - es könnte eine Verkäuferin oder Passantin sein. Das könnte Ärger geben, vor allem wenn ihr Mann das mitkriegt, der zufällig daneben steht... Aber das kann in den Bars zum Glück nicht passieren. Dort gehen grundsätzlich alle mit, auch die Bedienungen und Mamasans. Wenn sie gerade Bock haben jedenfalls, oder, was wahrscheinlicher ist, am Ende des Geldes noch etwas Monat übrig ist...

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_044.jpg]
Zitieren
#8
Angeles City
Aus meinem Tagebuch
und ein paar Stimmungsbilder

Perimeter Tour nachmittags, am Pony Tails beginnend in Richtung Lewis Grand.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma..._tails.jpg]

In einigen Bars nur alte Frauen, evtl. ist die eine oder andere junge, hübsche Maus darunter (dann meist mit der Nase an der Decke), aber auch etliche Bars mit guten Mädels. Sowohl vom Aussehen, als auch von der Einstellung her. Das Pony Tails z.B. ist OK. Sehr gut in Erinnerung ist mir Brass Knob und das Emotions. Da das schnell wechselt, Bars öffnen und schließen, bekommen neue Owner und Namen, können allgemeingültige Tipps diesbezüglich nicht gegeben werden, es hilft nur eins: selbst vorbeischauen.


*****

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_100.jpg]

Heute mit zwei Kumpels auf Perimeter Tour, natürlich landen wir doch wieder in den Schweinebars Rio/Nifty’s. Ein Kollege geht auf einen Blow Job mit der süßen Blonden, die ich letztens beim Dreier dabei hatte. Der andere schraubt an einem anderen Drittel dieses Arrangements herum. Ich will eigentlich nur warten und lasse mich von einer etwas moppeligen Bläserin, die ich letztens schon mal bei einem Doppel mit oben hatte, antanzen. Natürlich hat sie einen Drink vor sich stehen, als sie mir die Hose aufmacht und mir den Halbschlaffen rausholt. „You give me 100 tip later, ok?“ fragt sie, ich willige ein, na klar. Blasen in der Bar ist aber streng verboten, das Management will natürlich verhindern, dass ihnen Geld durch die Nummern im Zimmer bzw. Short Times außer aus verloren geht, indem die Customer schon in der Bar in irgendwelche Mündchen abspritzen.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_101.jpg]

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_102.jpg]

Aber Handjob geht, ohne Kommen, sonst muss man angeblich die volle Tax löhnen. Aber ich hab mich ja gut im Griff. Allerding nicht so gut, dass sie mich nicht doch wieder so geil kriegt, wie sie mich haben will. Sie weiß, wie man einen Schwanz händelt, im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht viele können mich mit der Hand ohne dass ich es will zum Abspritzen bringen, sie könnte es garantiert. Zudem ist sie eine gute Verkäuferin und bringt eine Gesichtsbesamung ins Spiel. Ja, ich solle ihr ins Gesicht spritzen und dann Fotos machen. Um einen Facial haben mich noch nicht sooo viele gebeten, da kann ich einfach nicht nein sagen.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_103.jpg]

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_104.jpg]

Oben wieder auf die Bank, auf der die Plastikmatratze liegt. Sie bläst wie gehabt sehr gut, das Mädel hat einfach den richtigen Job gewählt. Nach einiger Zeit knie ich mich auf die Bank, s.d. sie besser an die Stelle kommt, an der nie die Sonne scheint. Gleitcreme und Kondom hat sie mitgebracht, so mir wird eine Qualitäts Analbehandlung zuteil, die schnell Schluss macht mit meiner Selbstbeherrschung. Wie besprochen spritze ich ihr unter Röhren alá brünftiger Hirsch voll ins Gesicht, sie lacht unentwegt dabei, während ich ihren Kopf mit links an meinem linken Oberschenkel fixiere und mit rechts alles in die richtigen Bahnen lenke. Dann die Schnappschüsse, ich sage noch „smile!!!“, was sie vollends zum Wiehern bringt.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_105.jpg]

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_106.jpg]

Anschließend noch zum Klaus zum Labern und ausklingen lassen. Es wird schon dunkel. Heute hat eine neue Tänzerin angefangen, die ist schon 40, hat aber einen dank regelmäßiger Exercises durchtrainierten, knackigen Körper. Ich schraube etwas an ihr herum, während sie ihren Ladydrink schlürft. Sie massiert mich eine ganze Weile. Sie gibt mir lange, nasse Zungenküsse und versichert glaubhaft, sie stehe darauf, sich während des Doggy mit den Handflächen den Arsch versohlen zu lassen, so wie es immer ihr australischer Exfreund mit ihr gemacht habe. Gutes Verkaufsargument, aber ich hab schon zwei Mal gespritzt und muss erst mal wieder nachladen. Sonst hätte ich sie vielleicht doch ausprobiert, es ist eine Lustige und sicher auch motiviert, da ja brandneu in der Bar.

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_107.jpg]

[Bild: http://www.major-grubert-download.com/ma...es_108.jpg]
Zitieren
#9
Sexy Video: Filipina Cheerleader in Angeles City

Selbst gedrehtes Video aus der philippinischen Partystadt: die Maus finde ich ziemlich sexy und lustig.

http://www.travel-funblog.com/2018/02/26...eles-city/

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Video: Cute Filipina Girls

Eine relaxte Fotoshow mit hübschen Girls von den Philippinen.

http://www.travel-funblog.com/2018/02/26...ina-girls/
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  In Angeles City Grubert 35 16.952 01.11.2018, 01:04
Letzter Beitrag: Grubert
  Neu bei Grubert: Angeles City 4 Fun Grubert 0 1.267 03.01.2018, 17:23
Letzter Beitrag: Grubert
  Angeles City: Die Margarita Station Grubert 0 915 05.12.2013, 22:40
Letzter Beitrag: Grubert

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste